Kambodscha will keine weiteren bilateralen Verhandlungen mit Thailand

17. August 2010

Die kambodschanische Regierung hat ihre Haltung bekräftigt, keine weiteren bilateralen Verhandlungen mit Thailand über den schwelenden Grenzkonflikt zu führen. Einem Bericht des Thai-ASEAN News Network zufolge stelle Kambodschas Außenminister Hor Namhong Vorbedingungen für weitere Gespräche: Zum einen müsse Thailand zunächst dem Bewirtschaftungsplan für den Tempel Preah Vihear zustimmen und die gemeinsame Grenzkommission implementiert sein. Derweilen kritisierte Premierminister Hun Sen die thailändische Regierung, den Grenzkonflikt gar nicht lösen zu wollen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s