Kandal: Arsenkontamination im Wasser

23. Juli 2010

Von UNICEF durchgeführte Textmessungen im Khien Svay Distrikt in der Nähe der Hauptstadt Phnom Penh haben ergeben, dass das dort aus Brunnen geförderte Wasser mit Arsen belastet ist. Wie das Ministerium für ländliche Entwicklung bestätigte, lagen die ermittelten Werte zehnmal über dem als sicher geltenden Niveau. Wie die Phnom Penh Post berichtet, gäbe es noch heute Bewohner, die das Wasser nicht nur zum Waschen, sondern auch zum Kochen verwendeten. Arsenkontaminierungen, von denen vor allem die Provinz Kandal betroffen sei, erhöhen das Risiko, an Krebs – vor allem Hautkrebs – zu erkranken.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Umwelt und Natur abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s