Polizei beendet Streik am Stadtrand Phnom Penhs

28. Juli 2010

Bei der Niederschlagung eines wochenlangen Streiks sind neun Textilarbeiterinnen verletzt worden. Auf Grundlage einer gerichtlichen Verfügung zwang ein schwerbewaffnetes Polizeiaufgebot die 3000 meist weiblichen Beschäftigten, den Streik zu beenden und an ihre Arbeitsplätze zurückzukehren. Dabei sind die Streikenden, die die Wiedereinstellung einer entlassenen Betriebsrätin erreichen wollten, nach Angaben von Reuters offensichtlich mit Elektroschockgeräten attackiert worden. Die PCCS Garments Ltd. am Rande Phnom Penhs befindet sich in malaysischem Besitz und produziert unter anderem auch für die deutschen Sportartikelhersteller Adidas und Puma.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Wirtschaft abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s