Arbeitsminister brandmarkt Gewerkschaften

22. Oktober 2010

In einer Rede vor dem kambodschanischen Parlament hat der Arbeitsminister Vong Sauth gestern die Gewerkschaften massiv angegriffen. Die Textilgewerkschaften seien eine Minderheitsgruppe von Unruhestiftern. Er betonte, dass die Streiks des vergangenen Monats illegal gewesen seien.

Diesen Rundschlag haben die Vertreter der Oppositionsparteien gar nicht mehr mitbekommen. Zwanzig oppositionelle Abgeordnete stürmten schon vorher aus der Sitzung, nachdem der Sam Rainsy-Partei Vertreter Son Chhay vom Parlamentsvorsitzenden Ngoun Nhel daran gehindert worden war, während einer Fragestunde des Parlaments zu den kürzlichen Textilstreiks direkt Fragen an den Arbeitsminister Vong Soth zu stellen.

Der kambodschanische Arbeitsminister bezichtigte bei seinem Auftritt vor den Abgeordneten insbesondere die Chefs der beiden am Streik beteiligten Gewerkschaften der Aufwieglung und des Blockierens von Strassen.

Nach Meinung der Gewerkschaften waren die Streiks rechtens, die im Zeitraum vom 13.-16. September wegen des ungenügenden Anhebens des Mindestlohnes durchgeführt wurden.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Politik, Wirtschaft abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s