Kambodscha öffnet Zugang zum Tempel Preah Vihear

23. Dezember 2010

Der hinduistische, zum Weltkulturerbe der UNESCO zählende Tempel Preah Vihear soll nach Neujahr wieder zugänglich sein – zumindest von kambodschanischer Seite. Dies kündigte Premierminister Hun Sen anlässlich eines Besuches des thailändischen Armeechefs General Prayuth Chan-ocha in Phnom Penh an. Laut Bangkok Post forderte der kambodschanische Regierungschef Thailand auf, ebenfalls wieder den Zugang zum Tempel zu ermöglichen.

In den letzten Wochen und Monaten hatten sich beide Länder weiter angenähert. Drei Thais, die jüngst wegen Spionage in Kambodscha verurteilt worden waren, sind anschließend von König Norodom Sihamoni begnadigt worden und bereits wieder zurück in ihrem Heimatland. Über den Grenzverlauf wollen sich beide Staaten demnächst in einem gemeinsamen Grenzkomitee verständigen. Die rund 4,6 km2 große, umstrittene Fläche rund um den Tempel wird aber auch weiterhin mit Militärtruppen beider Länder besetzt sein. Hun Sen schlug zumindest vor, die Streitkräfte sollten einen größeren Abstand einnehmen, um in Zukunft weitere Zusammenstöße zu vermeiden.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Politik abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s