Kambodschanischer Heimsieg beim 15. Halbmarathon in Siem Reap

5. Dezember 2010

Hen Bunting hat den 15. internationalen Halbmarathon von Siem Reap gewonnen. Der Kambodschaner benötigte für die knapp 21 Kilometer lange Strecke 1:10,11 Stunden und lag damit laut japanischer Nachrichtenagentur Kyodo News deutlich vor dem Amerikaner Evan Fox und dem Japaner Hiroshi Neko (ein bekannter Komiker Nippons), die beide knapp sechs Minuten später ins Ziel kamen. Hen lag mit seiner Siegerzeit zwar knapp zwölf Minuten unter der Weltjahresbestzeit, aber darauf kam es nicht an: Leistungssport fristet in Kambodscha ob der weit verbreiteten Armut, die immer auch Unter- und Mangelernährung bedeutet, immer noch ein Schattendasein. Die Entwicklung schreitet aber voran: 1996, bei der ersten, von der japanischen Marathonläuferin Yuko Arimori initiierten Veranstaltung nahmen 654 aus 14 Ländern teil, 2010 waren es bereits 4050 aus 53 Staaten. Neben dem Halbmarathon gab es noch andere Wettbewerbe für Rollstuhlfahrer, Radler und kürzere Laufstrecken. Die Attraktion des Wettbewerbs basiert vor allem auf der malerischen Kulisse Angkor Wats, in dessen Areal einige Wettbewerbe ausgetragen wurden, und dürfte letztendlich auch den gewünschten Werbeeffekt für noch mehr Touristen erzielt haben.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gesellschaft, Tourismus abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s