Massenpanik fordert ihr 352. Todesopfer

4. Dezember 2010

Die Nichtregierungsorganisation Cambodian Center for Human Rights (CCHR) hat angesichts der umstrittenen Regierungsentscheidungen, niemanden für die Massenpanik am 22. November für verantwortlich zu erklären, eigene Ermittlung aufgenommen. CCHR-Präsident Ou Virak führte an, dass die Untersuchungen als Mechanismus dienten, um fundamentale Menschenrechte zu wahren und Gerechtigkeit für alle Opfer zu schaffen. Die Ermittlungen sollen laut Voice of America vor allem Interviews mit Überlebenden, Augenzeugen und Hinterbliebenen beinhalten, während Gespräche mit Polizisten und anderen Staatsbeamten wohl kaum möglich sein dürften.

Unterdessen war bekannt geworden, dass die Zahl der Todesopfer mittlerweile auf 352 angestiegen ist. Am Donnerstag erlag im Calmette-Krankenhaus ein 22-jähriger Mann aus der Provinz Kandal seinen schweren Verletzungen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Menschenrechte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s