Neue Task-Force soll einheitliche Meldungen garantieren

28. März 2011

Kambodschas anhaltender Konflikt mit Thailand um den Grenzverlauf im Gebiet des hinduistischen Tempels Preah Vihear hat das Land vor neue Anforderungen im Umgang mit der Öffentlichkeit gestellt. Die Gründung der Press and Quick Reaction Unit (PRU) in der kambodschanischen Regierungszentrale (Council of Ministers) im Juni 2009 war die erste Reaktion im Kampf um die Deutungshoheit, jetzt kommt eine neue Einrichtung hinzu: Wie die Phnom Penh Post berichtet, wurde der Beschluss zur Etablierung einer zentralen Task-Force gefasst, die Medien über die Bereiche Kampfhandlungen, Diplomatie und nationale Sicherheit informieren soll. Dazu wird Personal aus der Regierungszentrale sowie aus dem Außen- und dem Verteidigungsministerium zusammengeführt, um einheitliche Meldungen zu garantieren. Während den letzten Kampfhandlungen mit Thailand im Februar hatten kambodschanische Zeitungen noch recht unterschiedlich und mit divergierenden Angaben über Opfer berichtet, was auch Folge unterschiedlicher Meldungen aus den Ministerien gewesen sei.

Das soll nun also alles besser werden. Phay Siphan, der als Sprecher des Council of Ministers in Zukunft hinter Neang Phat (Staatssekretär im Verteidigungsministerium) zweiter Chef der Task-Force sein wird, kündigte schon einmal an, dass er in Zukunft alle Fragen wird beantworten können. Alles natürlich „im öffentlichen Interesse“, so der Sprecher.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s