Air France landet wieder in Kambodscha

1. April 2011

Nach 37 Jahren hat Air France wieder ihre Flüge nach Phnom Penh aufgenommen. Wie dpa berichtet, landete gestern Flug AF 274 – ein Airbus A340 – auf dem internationalen Flughafen von Phnom Penh, der 1974 noch Pochentong hieß. Zukünftig wird es drei wöchentliche Flüge von Paris aus geben, dann aber mit einer Boeing 777. Die Verbindung ist in erster Linie für Diplomaten und Geschäftsleute vorteilhaft, für Touristen, die es mehrheitlich nach Angkor zieht, soll dann bald auch Siem Reap als Destination folgen.

Eine besonders große Sensation ist die Flugverbindung aber nicht, da ein einstündiger Aufenthalt in Bangkok eingelegt wird. Gerade für deutsche Reisende mit dem Ziel Kambodscha entstehen also keine neuen Anreize, denn unterm Strich wird es bei einmal Umsteigen – sei es in Paris, Bangkok oder anderswo – bleiben. Daher rechnet Air France einem Bericht von Voice of America zufolge auch vornehmlich mit französischen Kunden, die zu 70% zur Auslastung beitragen werden, während Kambodschaner (20%) und Kunden aus anderen europäischen Städten (10%) eine eher untergeordnete Rolle spielen werden.

Ob es in naher Zukunft auch einen Nonstop-Flug von Europa nach Kambodscha geben wird, kann wohl erst gesagt werden, wenn sich dieses Experiment der Air France als rentabel erweisen sollte.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Tourismus, Wirtschaft abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s