Ieng Thirith freigelassen

Es hatte sich seit über einem Jahr abgezeichnet: Ieng Thirith, als Schwägerin von Pol Pot eine der einflussreichsten Persönlichkeiten der Roten Khmer, ist vom Tribunal in Phnom Penh freigelassen worden. Die ehemalige Sozialministerin leidet an Demenz, wahrscheinlich Alzheimer, die laut Voice of America „wahrscheinlich irreversibel“ sei und es ihr unmöglich mache, dem Prozess zu folgen. Die Entscheidung wurde in der zweiten Instanz bestätigt und ist endgültig: Die Anklage gegen die 80-jährige wurde bereits fallengelassen. Ursprünglich sollte sie sich gemeinsam mit ihrem Ehemann Ieng Sary, Nuon Chea und Khieu Samphan in einem Verfahren für die begangenen Verbrechen zwischen 1975 und 1979 mit mindestens 1,7 Mio. Toten verantworten. Auch wenn die Entscheidung rechtsstaatlichen Aspekten folgt und darüber hinaus nicht als Freispruch interpretiert werden darf, dürfte diese Nachricht bei vielen Kambodschanern für große Enttäuschung sorgen – was wiederum die Erwartungen an das aktuelle Verfahren noch einmal steigern dürfte.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Ieng Thirith freigelassen

  1. Pingback: Cambodia Justice: Ieng Thirith, Khmer Rouge genocide defendant freed due to illness. « Living in Phnom Penh

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s