Dem Tribunal sterben die Täter weg

Der ehemalige Luftwaffenkommandeur der Roten Khmer Sou Met ist tot. Er litt seit Jahren an Diabetes und starb bereits am 14. Juni in Battambang. Zusammen mit Marinekommandeur Meas Muth galt Sou Met als möglicher Angeklagter des Verfahrens 003, um das sich in den letzten Jahren erhebliche Konfrontationen am Khmer Rouge-Tribunal aufgebaut hatten. Mit dem Tod des Offiziers, der um die 80 Jahre alt geworden ist, realisieren sich die Befürchtungen von vielen Prozessbeobachtern und -beteiligten, dass die meisten ehemaligen Top-Kader der Roten Khmer zu alt und gebrechlich sind, um ihre Verurteilung überhaupt noch zu erleben. Bereits vor drei Monaten war Ieng Sary, Ex-Außenminister und Angeklagter im Hauptverfahren, gestorben. Ob diese Todesfälle Ansporn dazu geben, die Verfahren zu beschleunigen und Einigkeit zwischen den kambodschanischen und internationalen Juristen zu forcieren, oder ob sie eher zu Resignation verleiten, da das Tribunal außerdem unter zahlreichen anderen Bürden leidet – noch ist keine klare Tendenz erkennbar.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s